Startseite

  


Die neue Homepage für die Zeitschrift
Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie
ist nun online unter www.kjp-zeitschrift.de.

 




Neue Toptitel aus unserem aktuellen Programm


Nigeria - Die IV. Republik zwischen Demokratisierung,
Terror und Staatsversagen (1999-2017)

Der Vielvölkerstaat Nigeria ist einer der einflussreichsten Akteure auf dem afrikanischen Kontinent. Gleichzeizig spielt er in den internationalen Beziehungen und Finanzorganisationen eine immer wichtigere Rolle.
Bergstresser nimmt die Entwicklung seit der Demokratisierung von 1999 bis in die Gegenwart unter die Lupe. Er analysiert den Staat und seine Eliten, die wirtschaftliche Entwicklung, prekäre Lebenswelten und kreative kulturelle Leistungen. Das Buch ist mit seiner Gegenwartsdiagnose umfassend und voller bestechender Einsichten und setzt damit die kenntnisreichen Erkundungen des ersten Bandes über Nigeria fort.

»Überzeugend beleuchtet Bergstresser die Komplexität der Ereignisse. (…) In seiner aufschlussreichen Darstellung informiert er in kenntnisreichen Fakten und Details mit einer Bestandsaufnahme zum Zustand von Nigeria nach fast 20 Jahren. (…) Diese Veröffentlichung eignet sich für alle, die sich für die neueste Entwicklung von Nigeria interessieren und sich vertiefend mit ihr auseinandersetzen wollen.« (Theresa Endres für africa-live.de)

____________________________________________________________________________



Verbal - Präverbal - Averbal

Die Psychodynamik an der Sprachgrenze


Tilmann Moser steht für die kreative Verbindung von Psychoanalyse, Gestalt und Körpertherapie. Er möchte mit diesem Werk eine Tür öffnen für ein Verstehen an der Sprachgrenze. Denn für das klinische Verständnis ist es unabdingbar, die emotionalen körperlichen Reaktionen und Zeichen im Psychotherapeuten mit einzubeziehen. Das führt dann zu einer erweiterten Empathie im therapeutischen Prozess.
 
Der Übergang von averbaler zu verbaler Verständigung ist noch immer ein Rätsel mit vielen Facetten, und lange resignierte die Psychoanalyse ob der Aufgabe, hinter die Sprachgrenze zu schauen, dort Wichtiges zu erkennen und zu verstehen. Das Verhältnis von Geborgenheit, Spüren, Fühlen, Bewegen, Haltfinden, Wohlbehagen und den verschiedensten Anreizen zur Lust und zur Arbeit des Spracherwerbs beschäftigen heute weltweit die verschiedensten Disziplinen, sei es als Grundlagenforschung oder in der Psychotherapieforschung.

_______________________________________________________________________    _____



 Au

Aufbau der Mitte

Morgenübungen und die Umkehrung der Atmung

Als Patenkind Richard Wilhelm, der das Buch der Wandlungen (I-Ging) übersetzte und kommentierte, im Pekinger Elternhaus im Geist altchinesischer ­Lebensweisheiten aufgewachsen, wurde Fe Reichelt das »Leben aus der Mitte heraus« selbstverständlich. Der Drang zu Bewegung und Tanz führte sie zu Mary Wigman. Die Neugier auf den psychologischen Hintergrund der Gefühle ließ sie erst Philosophie und später Psychologie studieren und die innere Verbindung zu C. G. Jung, einem nahen Freund Wilhelms, finden. Von dort war der Schritt zur Tanztherapeutin nicht mehr weit.

»Die Autorin, Lebenskünstlerin und Tanzpädagogin webt mit ihren autobiografischen Erinnerungen einen narrativen Zeit- und Weg-Teppich, der ergreifend wie berührend zugleich ist. Besonders einfühlsam ist ihr Erinnnerungschluss mit ihrem Bezug zum Tod in und mit ihren Choreografien. So ist dank Fe Reichelt ein Lebensbuch auf dem Weg zur Weisheit entstanden, wobei 'Atem-Umkehr' sowie geistig-körperliches Gleichgewicht gesamtheitlich verwebt werden kann.« (M. und W. Prankl für kultur-punkt.ch)


_______________________________________________________________________    _____


Psychotherapie im Kindesalter
Ratgeber für Erwachsene


Der Ratgeber richtet sich an alle, die mit Kindern zusammenleben, besonders an Eltern und andere Bezugspersonen, Erzieher, Lehrer, Sozialarbeiter oder Kinderpsychotherapeuten in Ausbildung.

Anhand einer exemplarischen Fallgeschichte spricht Erner-Schwab alle Stationen einer Psychotherapie mit Kindern durch. Dabei geht sie aufmerksam und mit viel Erfahrung auf die Besonderheiten und speziellen Bedürfnisse nicht nur der jungen Patienten ein, sondern auch der Bezugspersonen und Eltern, die durch die Psychotherapie eines Kindes ebenfalls herausgefordert sind.

Abschließend listet sie weiterführende Literatur auf und nennt verschiedene Institutionen, an die sich Betroffene in unterschiedlichen Situationen wenden können.

______________________________________________________________________________

 

Wollen Sie über unser aktuelles Programm informiert werden?
Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter
!


Unsere Psychoanalytischen Periodika sowie eine Auswahl unseres Verlagsprogramms gibt es auch als E-Books und E-Journals.


        
        
      



Weitere Neuerscheinungen

 

 

              


            

     

  

 


zum Anfang